Montag, 31. August 2015

(Rezension) Das Juwel - Die Gabe, Band 1 von Amy Ewing

 
Hallo meine liebsten Leser!
 
Heute stelle ich euch ein ganz besonderes Buch vor, das mich zutiefst schockiert und berührt hat:
 
Das Juwel - Die Gabe von Amy Ewing
 
 
 
Buchdetails:
Erscheinungsdatum: 20.08.2015
Verlag: FISCHER FJB
Seiten: 445
Band: 01/03?
Genre: Dystopie
Preis: 16,99 Euro (gebundene Ausgabe)
14,99 Euro (eBook)
 
Klappentext:
Violet lebt in Armut, aber sie hat eine besondere Gabe. Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …
 
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.
 
Dieser überwältigende Fantasyroman entführt uns in eine Welt voller Glanz und voller Dunkelheit. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann.
 
Erster Satz:
Heute ist mein letzter Tag als Violet Lasting.
 
Eigene Inhaltsangabe:
Bei der wunderschönen aber sehr armen Violet Lasting wird mit gerade nur 12 Jahren festgestellt, dass sie eine besondere Gabe besitzt, die ihr erlaubt, alles um sich herum zu verändern oder wachsen zu lassen. So wird sie in ihrem jungen Alter ihrer Familie entrissen und in einer Verwahranstalt untergebracht, in der sie lernt, ihre Gabe besser zu kontrollieren und einzusetzen. Dort freundet sie sich mit Raven an und gemeinsam überstehen sie die traurige Zeit, in der sie von ihren Familien getrennt leben müssen. Als Violet 16 Jahre alt ist, wird sie zusammen mit Raven und anderen Mädchen von der Verwahranstalt bei einer Auktion an den reichen Adel weiterverkauft. Im Juwel angekommen, dem Stadtzentrum, in dem die Herzoge und Adelige leben, werden Violet und die anderen Mädchen als Sklaven oder sogar als "Haustiere" behandelt, obwohl sie in prunkvollen Palästen leben. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, schnellstmöglich eine Leihmutter zu werden, da die adeligen Damen keine Kinder bekommen dürfen. Doch was von den Mädchen, die nur mit ihrer Nummer oder als Surrogat angesprochen werden, abverlangt wird um schwanger zu werden, übersteigt die Vorstellungskraft. Zudem befindet sich Violet mitten in einem Intrigenkomplott und muss um ihr Leben fürchten. Als sie sich im Juwel verliebt, riskiert sie nicht nur ihr Leben....
 
Meine Meinung:
Dieses Buch hat sich als etwas ganz anderes entpuppt als ich es erwartet habe. Aber das ist nicht unbedingt negativ! Schon vor Monaten, bevor das Buch erschienen ist, habe ich dieses wunderschöne Cover entdeckt, das mich an meine Lieblingsreihe "Selection" erinnert. Ich habe erwartet, dass "Das Juwel" eine leichte Lektüre für zwischendurch ist, die sich in einer dystopischen Welt der Reichen und Adeligen abspielt. Der zweite Teil stimmt schon mal, aber der Roman ist alles andere als locker und leicht... Die Geschichte ist sehr schockierend, traurig, tiefgründig und bewegend.
 
Die Protagonistin Violet, die die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt, war mir von Anfang an sympathisch. Sie kommt aus dem Sumpf, einem Stadtteil der Armen, aber aus einer sehr liebevollen Familie. Dass sie die Gabe besitzt, ist ein Fluch und ich habe sehr mit ihr mitgelitten, dass sie deshalb von ihrer Familie getrennt werden musste. Überhaupt muss man bei dem Roman ein paar Tränen an bestimmten Stellen vergießen, denn mit der Verwahranstalt, zu der Violet mit 12 kam, ist das eigentliche Elend nicht vorbei. Erst das Leben im Juwel ist im wahrsten Sinne des Wortes ein einziger Albtraum. Unsere Protagonistin hat es mit vielen Intrigen, Mord und Misshandlungen zu kämpfen und als sie sich unerwartet verliebt, hat ihre Chance keine Hoffnung auf eine Zukunft. Schlimmer noch, Violet riskiert dabei nicht nur ihr Leben oder das ihres Geliebten...
Obwohl sie oft handelte, ohne zu überlegen, ist Violet ein sehr lieber Mensch, der in erster Linie an andere denkt.
 
Die anderen Charaktere fand ich auch sehr gut ausgearbeitet, aber ich möchte auf sie nicht weiter eingehen, damit ich nicht zu viel verrate, von wem Violet auf der Auktion ersteigert wurde etc.
 
Die Handlung ist sehr gut durchdacht und die Autorin enthüllt erst nach und nach die vielen Geheimnisse.
Die Idee mit den Surrogaten, Mädchen, die dazu gezwungen werden Leihmutter zu werden, war mir relativ neu. Auch die dystopische Welt, die die Autorin erschaffen hat, kommt sehr authentisch und überzeugend rüber. Anfangs hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten damit, all die Adeligen und ihre Häuser zu unterscheiden. Es gibt nämlich vier, die die Hauptrolle in dem Roman spielen: Das Haus vom See, Das Haus von der Rose, Das Haus vom Stein und Das Haus von der Waage. Zudem noch natürlich das Fürstenpalast, in dem die Fürstin mit dem Fürst leben. Aber das Gute an dem Roman ist, dass es ein wunderschönes Glossar mit Bildern enthält, das alle Infos zu den jeweiligen Häusern im Juwel preisgibt, sowie zu den Charakteren oder den Stadtteilen um das Juwel herum (z.B. Soutgate - hier befindet sich die Verwahranstalt der Surrogate etc.).
 
Der Roman ist wie ich schon sagte, sehr schockierend. Ich war bestürzt, wie die Adeligen mit ihren Surrogaten umgehen und sie wahrlich als "Haustiere" behandeln. Viele Stellen sind auch sehr brutal und haben mir in der Seele weh getan.
 
Das Ende enthält eine überraschende Wendung und einen sehr, sehr fiesen Cliffhanger. Ich wünsche mir im Moment nichts sehnlicher als sofort mit dem zweiten Band anfangen zu dürfen, aber leider erscheint der erst nächstes Jahr! Obwohl mich das ziemlich ärgert, bereue ich es nicht, den Roman schon jetzt gelesen zu haben, denn ich werde die Handlung mit Sicherheit nicht vergessen bis die Fortsetzung auch bei uns auf Deutsch erschienen ist. Dafür ist mir der erste Band doch viel zu sehr unter die Haut gegangen und hat mich zum Nachdenken gebracht...
 
Zitat:
Sie sprechen über uns, als wären wir ein Haustier oder ein wertvolles Rennpferd. Als würden wir nicht zuhören. Als wären wir gar nicht da.
 
Cover:
Obwohl das Cover wunderschön ist, fand ich anfangs, dass es sehr irreführend ist. Zu sehen ist ein hübsches Mädchen, Violet in einem prunkvollen glänzenden Kleid. Auf den ersten Blick vermittelt dieses Bild eine schöne, königliche Geschichte, die doch letztendlich nicht zu der Brutalität und Grausamkeit passt, von denen der Inhalt handelt. Auf den zweiten Blick jedoch und beim genauen Hinsehen, sehe ich das Mädchen Violet mit anderen Augen. Obwohl sie ein wunderschönes Kleid anhat, sieht sie sehr traurig und gebrochen aus. Auch ihr Kleid verwandelt sich in ein Juwel, in dem sie letztendlich gefangen ist. Wenn man das so betrachtet, ist das Cover auf jeden Fall passend und keineswegs irrenführend.  
 
Fazit:
Der Auftakt dieser Trilogie /Reihe hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen. Ich fand das Buch von Anfang bis zum Schluss fesselnd und konnte es unmöglich aus der Hand legen. Die Handlung ist sehr spannend, die Wendungen überraschend. Die Charaktere fand ich toll ausgearbeitet und facettenreich. Auch die Idee der Autorin, war für mich neu und etwas womit ich sicher nicht gerechnet hätte. Deshalb vergebe ich 5 von 5 möglichen Sternen und kann es kaum abwarten bis der zweite Band erscheint.
 
 
Über die Autorin:
 
Amy Ewing ist in einer Kleinstadt in der Nähe von Boston aufgewachsen und hat in New York Kreatives Schreiben studiert. Die Autorin wohnt im New Yorker Stadtteil Harlem und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Käse essen und gelegentlichem Schauen von "Vampire Diaries"-Folgen.

Sonntag, 30. August 2015

(Neuzugänge) Die letzten Neuzugänge im August

 
Hallo zusammen!
 
Heute zeige ich euch meine restlichen Neuzugänge, die ich mir diese Woche gekauft habe:
 
 
Insgesamt sind es acht eBooks, ein eShort  und eine gebundene Ausgabe. Ich zeige euch die Bücher jetzt am besten einzeln:
 
 
Das Juwel - Die Gabe von Amy Ewing
Klappentext:
Violet lebt in Armut, aber sie hat
eine besondere Gabe.
Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …

Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.

Dieser überwältigende Fantasyroman entführt uns in eine Welt voller Glanz und voller Dunkelheit. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann.
 
 
 
 
Zeugenkussprogramm von Eva Völler
Klappentext:
Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land - für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden - bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ...
 
 
 
 
Winteraugen von Rebecca Wild
 
Klappentext:
Blumen aus Eis, Wasser, das in der Luft gefriert, und blattlose Bäume – viele Geschichten ranken sich um das ferne Winter, doch die 16-jährige Rae hat es noch nie zu Gesicht bekommen. Wo sie herkommt, sind die Wiesen immer grün, die Ernten immer reich und das Leben sorgenfrei. Erst als Juni, die Sommerprinzessin, spurlos verschwindet und der Verdacht auf ihren Zwillingsbruder Luca fällt, scheint die Kälte sich auch in ihr Leben zu schleichen. Um ihm zu helfen, begibt sich Rae auf die lange Reise in das Königreich von Frost und Kälte und trifft unterwegs auf North, den Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst. North versteht zwischen den Jahreszeiten zu wandeln wie kein anderer, aber sein Vertrauen zu gewinnen, ist alles andere als einfach…
 
 
 
 
Schmetterlinge im Dunkel von Kerstin Ruhkieck
Klappentext:
Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm
und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht?
 
 
 
 
The Chosen - Was wir hoffen von Pia Sara
Klappentext:
Im Jahr 2316 gleicht die Erde einer lebensfeindlichen Wüste: Weite Landstriche sind durch Atomkatastrophen verstrahlt, das Wasser wird knapp und es herrschen blutige Bürgerkriege. Jeanne und ihre Familie kämpfen jeden Tag ums Überleben. In dieser lebensfeindlichen Welt trifft Jeanne auf den Segler Ian, einen Jungen mit goldener Haut, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Gibt es auf der Erde vielleicht doch noch Hoffnung auf eine Zukunft?
 
 
 
 
Arbitrium - Was immer du willst von Evelyn Uebach
 
Klappentext:
Die Macht des Willens - Als Seelenpartner sind Cel und Gray dazu bestimmt, das Königreich zu beschützen. Das war nie gefährlicher: In den Wäldern lebt Risomente, dessen Ziel es ist, den Willen seiner Gegner zu kontrollieren und den Thron zu erobern. Als ein Fremder mit höchst zweifelhaften Motiven in Cels Leben tritt, muss sie sich plötzlich über ihre Gefühle klar werden. Was sie nicht ahnt: Dabei kommt sie ihrem größten Feind gefährlich nahe. - Ein junges Mädchen zwischen Freiheit und Verpflichtung und zwischen zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. - Schmökerstoff für Fantasy-Liebhaberinnen, die starke Mädchenfiguren und mitreißende Liebesgeschichten mögen.
 
 
 
 
Vollkommen von Patricia Rabs
Klappentext:
Sie haben sich in einer streng regulierten Idealgesellschaft den besten Platz erobert: Die Familie der 17-jährigen Teresa Evans gehört zu den Privilegierten, die in Mitte wohnen dürfen. Ihr Blut wird seit Generationen als so wertvoll eingestuft, dass sie es spenden und dafür besser leben können. Doch mit Teresa kommt die Wende, sie hat die Einstufung zur Blutspende nicht bestanden. Wegen ihr könnten sie jederzeit in die Armutswelt der Randbezirke abgeschoben werden. Dorthin, wo auch Lukas wohnt. Der Junge, mit dem Teresa als Privilegierte niemals zusammen sein dürfte und der jetzt ihr einziges Licht im Dunkeln ist. Doch gerade Lukas besteht als Erster seines Stammbaums die Einstufung und gehört plötzlich zu den Privilegierten…
 
 
 
 
Traumlos - Im Land der verlorenen Seelen von Jennifer Jäger
 
Klappentext:
Die siebzehnjährige Hailey kann nicht träumen und das, obwohl sie in einer Gesellschaft lebt, die durch ihre Träume gesteuert wird. Der Regierung ist sie ein Dorn im Auge und es dauert nicht lange, da muss auch Hailey an den Ort der Traumlosen – in die »Klinik«, aus der keiner jemals zurückgekehrt ist. Doch dort lernt sie den ungewöhnlichen Jungen Caleb kennen, der ihr nicht nur hilft hinter das Geheimnis der Regierung zu kommen, sondern an den sie auch ihr Herz verliert…
 
 
 
 
Heaven - Dem Himmel so nah von Sarah Stankewitz
 
Klappentext:
Der Auftakt einer Trilogie, die den Himmel berührt. 'Jeder Ort kann ein kleines Paradies sein. Du darfst nur die Augen nie davor verschließen.' Er ist anders. Er hat Geheimnisse. Hailey ahnt nicht, wer der Neue an ihrer Schule ist, der sich systematisch in ihr Leben drängt. Sie weiß bloß, dass er es auf sie abgesehen hat. Schon bald muss Hailey sich nicht mehr nur mit ihm, sondern auch mit den schmerzhaften Verlusten ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und fragt sich: Kämpfen oder aufgeben? Lieben oder hassen? Leben oder sterben?
 
 
 
 
Die vierte Braut von Julianna Grohe
 
Klappentext:
In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders ...

Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen.
Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist.
Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voll Leidenschaft und Intrigen.
 
*****
Und wie findet ihr meine Neuzugängen? Welche Bücher sprechen euch an? Welche kennt ihr bereits?
 
Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen!
 
Eure Ilona

Samstag, 29. August 2015

(Rezension) Dark Elements - Steinerne Schwingen / Band 1 von Jennifer L. Armentrout

 
Hallo meine Lieben!
 
Seid ihr eig. auch Fans der Reihe "Obsidian" von Jennifer L. Armentrout? Wenn ja, dann müsst ihr unbedingt auch die andere Reihe dieser Autorin lesen, nämlich "Dark Elements"! Ich war von dem Auftakt dieser Fantasy- Reihe auf jeden Fall begeistert!
 
 
Buchdetails:
Erscheinungsdatum: 11.08.2014
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seiten: 424
Band:01/04?
Genre: Urban-Fantasy
Preis: 12,99 Euro (Taschenbuch)
12,99 Euro (eBook)
 
Klappentext:
Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles!
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!
 
Erster Satz:
Ein Dämon trieb sich bei McDonald´s herum.
 
Eigene Inhaltsangabe:
Layla hat es in ihrem Leben nicht leicht. Obwohl sie gute Freunde hat, ausgezeichnete Noten in der Schule, fühlt sie sich nirgends so richtig zugehörig. Denn Layla ist kein gewöhnlicher Mensch, sondern ein junges Mädchen, das zur Hälfte eine Wächterin, genannt Gargoyle und zur anderen Hälfte eine Dämonin ist. Die Gargoyle, die sie als kleines Kind bei sich aufgenommen haben, akzeptieren Layla nicht wirklich und manche machen ihr das Leben zur Hölle, weil sie dazu erschaffen wurden, Dämonen zu töten. Das setzt der Protagonistin sehr zu, denn sie möchte sich mit den bösen Wesen niemals identifizieren, sondern sie versucht sogar sie zu markieren, damit diese von den Gargoyle von Weitem erkennbar und leicht zu töten sind.  Aber egal was sie auch tut, sie kann sich niemals in ein Gargoyle, ein Wesen mit Flügeln, verwandeln und so gehört sie auch nicht wirklich dazu. Zudem darf sie sich niemals ein Date erlauben, weil die Gefahr zu groß ist, dass sie jemanden durch einen einzigen Kuss töten kann, indem sie ihm seine Seele raubt. Das gilt für Menschen genauso wie für Gargoyles. Layla ist verzweifelt, denn sie ist seit Jahren heimlich in ihren Schwarm Zayne, ihren Ziehbruder verliebt, der ein Gargoyle ist.
Eines Tages, als sie nach der Schule auf der Suche nach Dämonen ist um sie zu markieren, gerät sie in Gefahr und wird ausgerechnet von einem sehr gut aussehenden aber arroganten Dämon Roth gerettet. Von ihm erfährt Layla auch alles über ihre wahre und schockierende Abstammung.
 
Meine Meinung:
Wow! Was für ein tolles Buch! Ich muss gestehen, dass es mein absoluter Lieblingsroman ist! Ich liebe die Bücher der Autorin Jennifer L.Armentrout und kann sie jedem empfehlen, der etwas tolles mit Humor, Spannung, Fantasy und einer wunderschönen aber ziemlich komplizierten Liebesgeschichte sucht! Falls euch "Obsidian" gefallen hat, dann werdet ihr von "Dark Elements" sicher begeistert sein!
Das Buch hat schon erstmal wahnsinnig toll gelungene und facettenreiche Charaktere zu bieten! Mein allerliebster Protagonist, den ich sofort ins Herz geschlossen habe, ist der Dämon Roth. Und hier fängt es schon mal positiv an- denn die Autorin erschafft Welten, die nicht nur in schwarz /weiß und gut/böse unterteilt sind. Nein, es gibt immer gute Menschen (oder andere gute Wesen wie z.B. die Wächter /Engel), die Böses tun und die, von denen man glaubt, sie seien der Ursprung allen Übels, haben in Wirklichkeit ein reines Herz, obwohl sie vielleicht auch nicht immer Gutes tun. Diese Sichtweise gefällt mir sehr gut, denn die Menschen an sich neigen oft zum Schubladendenken und das ist absolut falsch! Ich ärgere mich auch schon darüber wenn manche Bücher klischeehaft sind, aber die der Autorin Jennifer L. Armentrout sind es definitiv nicht.
Aber kommen wir zurück zu unserem Roth. Obwohl der Roman nicht aus seiner Sicht erzählt wird (zum Schluss gibt es aber einen Extra-Bonus, wo dies jedoch der Fall ist:) ) , sondern aus Laylas Perspektive, ist er eine Figur, die man einfach sofort mögen muss. Er ist ein Dämon, der mit seinem Charme absolut überzeugt. Er hat schlechte sowie gute Eigenschaften, die ihn authentisch wirken lassen. Er ist in meinen Augen vertrauenswürdig, total lässig, locker drauf aber wenn er jemanden liebt, dann würde er alles für diese Person tun um sie glücklich zu sehen. Ich finde, ohne ihn oder seine sarkastische Art wäre das Buch nur halb so spannend. Ich musste über seine Aussagen ständig schmunzeln und ich habe seine offene Art einfach nur genossen.
Layla ist die Hauptprotagonistin in "Dark Elements". Sie ist eine mutige Heldin, die sehr sympathisch ist. Ich finde, man muss sie auch gleich ins Herz schließen. Ich habe mit ihr oft mitgelitten, als sie aufgrund ihrer Abstammung gehänselt wurde und fühlte mich ihr sehr verbunden.
Die anderen Nebencharaktere sind auch alle top ausgearbeitet. Zeyne, Laylas Ziehbruder, ist auch jemand, den ich anfangs sehr mochte, aber ich muss sagen, ich habe ihm Roth schon vorgezogen:) Manchmal kam er mir wie ein Milchbubi vor, oder jemand der nicht im Stande ist, sich eine eigene Meinung zu bilden. Er ist ein sympathischer Junge, der für Layla so ziemlich alles tun würde... aber trotzdem hat er meiner Meinung nach zu viel auf seinen Vater gehört und ich wollte ihn oft einfach nur schütteln, da ihm nicht klar war, wie oft er das Mädchen dadurch in Wirklichkeit verletzt. Auch war er für Layla in genau den Momenten nicht da, wo sie ihn am meisten gebraucht hätte. Ich denke aber dass ihm das einfach nicht bewusst war, trotzdem hat mich das in solchen Situationen unglaublich geärgert.
 
Die Handlung ist sehr spannend, da kann man wirklich nicht meckern. Es passierten oft ziemlich unvorhersehbare Dinge, die mich schockierten und mich den Atem für kurzen Moment anhalten ließen. Für mich war es kaum möglich, das Buch aus der Hand zu legen, was bestimmt auch an dem tollen, flüssigen Schreibstil der Autorin liegt.
 
Das Ende enthält einen sehr, sehr, sehr fiesen Cliffhanger, bei dem mir schon zum Heulen zu Mute war! Aber wie man das so sagt - die Hoffnung stirbt zuletzt, also hoffe ich auf eine positive Wendung in dem zweiten Band.
 
Zitat:
Aber eine Vereinbarung mit einem Dämon war im Prinzip nichts anderes als ein Pakt mit dem Teufel.
"Wo ist der Haken?"
Roth sah mich an wie ein Unschuldsengel. "Du erlaubst mir, etwas Zeit mit dir zu verbringen, mehr nicht. Versprochen."
"Du hast mich schon mal belogen." Ich verschränkte die Arme vor der Brust. "Woher weiß ich, dass du jetzt nicht auch wieder lügst?"
"Das ist wohl ein Risiko, das du eingehen musst."
 
Cover:
Das Cover finde ich ganz schön, auch wenn es nicht unbedingt außergewöhnlich oder auffallend ist. Es ist eher schlicht in schwarz gehalten und in der Mitte sehen wir eine Feuerflamme mit einem Bild von einem sich küssenden Paar. Die Buchstaben finde ich aufgrund der goldenen Farbe sehr edel und sie stechen auf dem dunklen Hintergrund heraus.
 
Fazit:
Was soll ich sagen? Ich vergebe natürlich 5 von 5 möglichen Sternen an den umwerfenden, wunderschönen und sehr spannenden Auftakt dieser super tollen Fantasy - Reihe:) Die Autorin hat in meinen Augen einfach alles richtig gemacht und ich habe ihr die Charaktere, die Handlung, die phantastische Welt und die schöne Liebesgeschichte auf jeden Fall abgenommen und ich fühlte mich bestens unterhalten, sogar mehr als das, denn ich habe mit den Protagonisten die ganze Zeit gelacht, geweint, gebannt und gehofft!
Ich freue mich schon riesig darauf , bald den 2. Band lesen zu dürfen!
 
 
 
Über die Autorin:
 
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombi-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort an die Spitze der New-Yorker-Times-Bestsellerliste kletterten.
 

(Aktion) Books of the week #19



Schmetterling bilderHallöchen meine Lieben!
 
Falls ihr schon länger meine und Lenas (piinkiswelt) "Books of the week" - Action verfolgt, ist euch bestimmt gleich als erstes das neue Logo aufgefallen.
Das ist aber nicht nur das Einzige, was sich ab nun ändert! Wir haben die ganze Aktion auf den Kopf gestellt um sie für uns und vor allem für euch einfacher zu gestalten. So haben wir uns überlegt, dass wir uns und euch nicht mehr mit den vielen Fragen quälen wollen, da das 1. ziemlich zeitaufwendig und 2.mühsam ist. Deshalb wird ab nun jeden Samstag abwechselnd ein allerliebstes Buch, ein Buch aus dem SuB und eins aus der WuLi vorgestellt. Natürlich könnt ihr aber weiterhin dazu schreiben, warum es euer Lieblingsroman ist, warum ihr es gekauft habt oder was alles ihr mögt:) Wir hoffen, dass ihr weiterhin viel Spaß an unserer Aktion habt und dass ihr uns die Veränderung nicht übel nehmt!
Bucher bilder

Diese Woche fangen wir mit dem Lieblingsbuch an:
 
 
 
Mein Lieblingsbuch für diese Woche ist: Monday Club von Krystyna Kuhn
 
Klappentext:
Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit!
 
 Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind.
 
 Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse!
 
*****
Ich habe mich heute für dieses Buch entschieden, da es mich absolut in seinen Bann gezogen hat. Ich fand die Geschichte unglaublich spannend, gut durchdacht und sehr mysteriös.
 
Wenn ihr neugierig geworden seid, dann könnt ihr euch gerne meine Rezension zu diesem tollen Roman durchlesen ----hier klicken---
 

******
Nächste Woche ist ein Buch aus eurem SuB dran! Viel Spaß!
 
EURE ILONA
 
 
 
 


Freitag, 28. August 2015

(Rezension) Royal - Ein Leben aus Glas von Valentina Fast / Band 1

 
Hallo zusammen!
 
Heute zeige ich euch ein wunderschönes royales Buch, das ein Muss für alle Selection - Fans ist!
 
 
Buchdetails:
Erscheinungsdatum: 06.08.2015
Verlag: Impress
Seiten: 197 Seiten
Band: 01/06 
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Preis: 3,99 Euro (eBook)
 
Klappentext:
**Vier junge Männer, doch wer ist der Prinz?**
Einst hatte es sich nur um eine idealistische Idee gehandelt: Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, abgeschirmt von jeglichen Giftstoffen der Welt. Nun ist es der einzige Ort auf Erden, an dem die Menschen überlebt haben. Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um seiner selbst liebt. Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um die Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen …
 
Erster Satz:
"Tanya?", schrillte eine Stimme quer durch das kleine Haus.
 
Eigene Inhaltsangabe:
Auf der Erde gibt es keine Chance mehr auf ein Überleben, alles wurde durch einen schrecklichen Atomkrieg zerstört und verstrahlt. Die einzigen Menschen, die trotzdem überlebt haben, haben eine Zuflucht in Russland unter einer Glaskuppel - genannt Viterra, gefunden. Dort sind alle von jeglichen Giftstoffen der Welt abgeschirmt und führen nun ein gutes und sicheres Leben.
Eine unter ihnen ist die junge Tatyana, die in der Zukunft gerne Goldschmiedin werden möchte und am liebsten würde sie schon jetzt zu ihrer großen Schwester ziehen, als bei ihrem Onkel und ihrer Tante zu leben, die für sie andere Pläne haben.
Als in Viterra bekannt gegeben wird, dass der Prinz eine Frau sucht, meldet Tatyanas Tante unsere Protagonistin zu dem großen Casting, bei dem die schönsten Mädchen ausgewählt werden, die als zukünftige Königin in Frage kommen könnten. Tatyana lässt sich Widerwillen von ihrer Tante überreden, da ihr diese verspricht, ihr zu erlauben, bei ihrer Schwester einzuziehen, falls sie ausscheiden würde. Damit rechnet Tatyana auch, doch überraschenderweise besteht sie als Erste die königliche Prüfung und findet sich ziemlich schnell im prunkvollen Palast wieder. Doch dieses Jahr wird alles anders bei dem Casting - der Prinz sucht seine wahre Liebe und nicht nur ein Mädchen, das auf die Krone aus ist. Aus diesem Grund arrangiert er drei weitere junge Männer um die Mädchen zu verwirren, denn niemand im Land Viterra weiß, wie der Prinz wirklich aussieht.
Tatyana ist es eig. egal, welcher der vier der königlichen Abstammung angehört, sie möchte doch nur so schnell es geht wieder nach Hause...oder? Aber vielleicht findet sie unerwartet ausgerechnet dort die große Liebe...
 
Meine Meinung:
Als das Buch erschienen ist, habe ich es mir gleich geholt und sofort angefangen zu lesen. Wie soll es denn auch anders sein, ich bin schließlich ein Fan von Selection und der Klappentext von "Royal" ähnelt dem amerikanischen Bestseller schon mal sehr. Die Frage ist natürlich nur, ob das wirklich so gut ist, wenn ein Buch kaum Unterschiede und eine eigene Note im Gegensatz zu einem weltweit bekannten Roman enthält. Ich zumindest mag das nicht und ich glaube, dass es vielen so ergeht. Deshalb habe ich mir gedacht, dass "Royal- ein Leben aus Glas" vielleicht anfangs etwas in die "Selection" - Richtung geht und letztendlich eine vollkommen andere Wendung einnimmt... Aber leider fand ich dass es dann doch zu viele Ähnlichkeiten gab... Zudem ist das Buch auch eine Mischung aus "Breathe - gefangen unter Glas", weil es eben die entscheidende Idee enthält, dass es eine Welt unter einem Glas gibt.
Trotzdem ist "Royal" ein ziemlich unterhaltsamer Auftakt einer neuen Dystopie und ich kann schon kaum erwarten, bis der zweite Band erscheint.
 
So, nun aber zu meiner eigentlichen Rezension:) Die Protagonistin Tatyana fand ich recht sympathisch und mir hat es zudem sehr gut gefallen, dass die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt wurde.
Anfangs habe ich Tatyana sogar sehr gemocht, da sie ein Mädchen mit einem guten und reinen Herz ist, hilfsbereit und nicht egoistisch. Doch ab dem Zeitpunkt, als sie im Palast eingetroffen ist, hat sie sich in meinen Augen verändert, was ich jedoch nicht so toll fand. So hat sie sich eig. vorgenommen, so schnell wie möglich aus dem Casting auszuscheiden und in ihr gewohntes Leben zurück zu kehren. Aber sie macht sich nur ständig Gedankten darüber, wer von den vier Jungs der Prinz sein könnte. Außerdem verdrehen ihr die Vier dermaßen den Verstand, dass sie total naiv, schüchtern und kindisch wirkt. Sie bringt in ihrer Gegenwart fast nie ein Wort heraus und wenn doch, dann ist es etwas, dass sie mit Sicherheit gar nicht sagen wollte... Ihr Verhalten katapultiert sie deshalb oft in Schwierigkeiten und vom Phillip, der evtl. der Prinz sein könnte, wird sie als "kühl" und "berechnend" bezeichnet. Das ist Tatyana sicher nicht und deshalb setzt es ihr sehr zu, dass der Junge so über sie denkt. Zum Glück sind alle anderen einer anderen Meinung, außer vielleicht der Kandidatinnen, die im Palast ein regelrechtes Zickenkrieg führen.
Von den vier jungen Männern ist mir eig. nur Phillip in Erinnerung geblieben, da er sich oft mit Tatyana streitet und ihr nur schlechtes unterstellt. Ich musste über ihre Konversion oft schmunzeln oder hatte mit der Protagonistin Mitleid, weil sie vom Philip einfach nicht verstanden und völlig falsch eingeschätzt wurde.
Die anderen drei Jungs fand ich nicht unbedingt herausstechend, sie waren alle sehr nett, höflich und gut aussehend. Ich hätte mir da natürlich schon ein bisschen gewünscht, dass die Autorin die Drei ein bisschen facettenreicher darstellt. Aber ansonsten fand ich das nicht weiter schlimm.
Eine sehr witzige Figur, die mich zum Lachen brachte war Tatyanas Tante, die am Anfang eine große Rolle in der Geschichte spielt. Sie ist doch nämlich diejenige, die das Mädchen zu dem Casting überhaupt zwingt. Ich glaube sie ist kein sehr guter Mensch und denkt nicht an das Glück ihrer Nichte, sondern an ihr Ansehen, falls diese die Prinzessin von Viterra wird. Trotzdem fand ich sie sehr unterhaltsam, genauso wie ihre Sprüche.
 
Die Handlung an sich ist eig. nicht besonders spannend, das war ja bei "Selection" eig. auch nicht wirklich der Fall. Der große Bestseller hat eher auf eine sture, aber sehr unterhaltsame Protagonistin und viele Gefühle gesetzt. Bei "Royal" fühlt sich Tatyana irgendwie zu allen vier Jungs hingezogen aber richtige Emotionen hat das Buch noch nicht zu bieten.
 
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und fließend und ich konnte mir ihre Zukunftswelt, die sie erschaffen hat, sehr gut vorstellen. Die Beschreibungen waren sehr detailgetreu und ausführlich, sodass man auf jeden Fall ein Bild von dem Ganzen bekommt.
 
Das Ende hat einen ziemlich fiesen Cliffhanger und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht! Denn ich habe da eine Vermutung, aber mit der habe ich anfangs nicht gerechnet! Zum Glück erscheint der zweite Band bereits nächste Woche am 3.September und ich freue mich schon sehr darauf!
 
Zitat:
Erst am Ende des Laufstegs konnte ich durch das Licht der Scheinwerfer die jungen Männer sehen. Sie lächelten mich an, als ich vor ihnen stand, und ich lächelte zurück. Phillips Blick wich ich aus, da mir die Szene von vorhin noch immer furchtbar unangenehm war. Henrys Lächeln hingegen ließ mein Herz vor Freude hüpfen.
 
Cover:
Also das Cover ist einfach nur ein Traum, da kann man wirklich nicht meckern! Vielleicht ist es für manche etwas zu kitschig, aber ich bin auf jeden Fall ein Fan von solchen romantischen und verträumten Bildern! Deshalb hatte ich bei "Selection" oder "Das Juwel- die Gabe" große Erwartungen, da die beiden Reihen mit wunderschönen Covern glänzen. Bei "Royal" ist das auch der Fall:)
Wir sehen in der Mitte eine Glaskugel, in der sich die hübsche Tatyana in einem königlichen Kleid befindet. Die Farben, in denen das Bild gehalten sind, gefallen mir auch sehr gut - lila, rosa, blau... Meine absoluten Lieblingsfarben:)
 
Fazit:
Ein toller Auftakt einer neuen Dystopie, die allerdings etwas zu viele Ähnlichkeiten zu "Selection" aufweist. Trotzdem ist es in meinen Augen lesenswert, da es eine nette Lektüre für zwischendurch ist. Ich fand es sehr spannend, dass es diesmal nicht gleich bekannt ist, wer der eig. Prinz ist und da mich alles, was unter Verschluss gehalten wird, neugierig macht, wollte ich den Roman am besten nie aus der Hand legen. 
Da ich finde, dass der Auftakt dieser Dystopie-Reihe kleine Schwächen hat, mich aber trotzdem gut unterhalten hat, vergebe ich gut verdiente 4 von 5 möglichen Sternen und freue mich schon sehr auf die baldige Fortsetzung!
 
 
 
Über die Autorin:
Valentina FastValentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt »Royal« entwickelte sich aus einer ursprünglichen Kurzgeschichte zu einer sechsbändigen Reihe.

Burn it or love it #1

 
 
Hallo meine Lieben!
 
Ich habe heute eine tolle Aktion bei der lieben Sonja (Lovin Books) entdeckt und möchte nun auch gerne daran teilnehmen:)
 
Jede Woche wird entweder das Lieblingsbuch oder ein verhasster Roman vorgestellt. Für weitere Infos schaut einfach bei dem Blog von Sonja vorbei:)
 
 
Diesen Freitag ist das Lieblingsbuch an der Reihe und meine Entscheidung ist auf "Das Juwel - Die Gabe" von Amy Ewing gefallen:
 
Klappentext:
Violet lebt in Armut, aber sie hat eine besondere Gabe. Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist … Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.

****

Heute habe ich dieses tolle Buch zu Ende gelesen und bin einfach nur begeistert! Die Handlung ist unglaublich spannend, die Charaktere sympathisch sowie absolut authentisch und die dystopische Welt, die die Autorin erschaffen hat ist überwältigend und atemberaubend!

Und was ist euer Lieblingsbuch?
Habt ihr schon "Das Juwel - die Gabe" gelesen?