Donnerstag, 3. Dezember 2015

(Rezension) Im Reich der Verborgenen - Die Auserwählte von Mehliqa Yigit

 
Hallo meine Lieben!
 
In letzter Zeit bin ich ein bisschen Lese-und Rezifaul, aber ich möchte das unbedingt ändern und heute starte ich meinen Tag gleich mit einer neuen Rezension zu einem wirklich tollen Buch:
 
Im Reich der Verborgenen - Die Auserwählte von Mehliqa Yigit
 
Klappentext:
Shahiqa glaubt ihr Glück sei vollkommen, bis sie ihr Bewusstsein verliert und auf der Ebene der Dschinn aufwacht. Ohne jegliche Erinnerung. Auf Geheiß ihres spirituellen Meisters begibt sich Shahiqa mit dem gutaussehenden Abdul, dem Führer der Elitekrieger und Sirius, dem Dschinnjungen, auf die Suche nach ihrer Bestimmung und ihren Erinnerungen, um in ihre eigene Welt zurückfinden zu können. Es bleibt dabei nicht aus, dass sie und Abdul sich näher kommen, wohlwissend, dass einem Dschinn die Todesstrafe droht, wenn er sich auf eine Beziehung mit einem Menschen einlässt …
 
Erster Satz:
Die Luft war heiß, spürbar dick und sie flimmerte in der Hitze.
 
Eigene Inhaltsangabe:
Shahiqa ist eine junge Frau, die plötzlich in einer kargen Wüste, ganz allein auf sich gestellt, aufwacht. Zudem besitzt sie keinerlei Erinnerung mehr an ihr früheres Leben. Als sie am Ende ihrer Kräfte zu sein scheint, wird sie von dem gutaussehenden Shaheen und Mari gerettet, die sie liebevoll umsorgen und bei sich aufnehmen. Schon bald muss Shahiqa feststellen, dass die Menschen um sie herum, keine gewöhnlichen Dorfbewohner sind, sondern Dschinn und sie nun auf ihrer Ebene lebt.
Obwohl das Mädchen sich an ihre neue Umgebung langsam gewöhnt und Gefühle für ihren Meister Shaheen entwickelt, plagt sie ihre Vergangenheit, an die sie sich überhaupt nicht erinnern kann. Um ihr Gedächtnis wiederzuerlangen muss sie sich auf eine gefährliche Reise begeben, auf der sie von dem kleinen Dschinnjungen Sirius und einer Gruppe von Elitekriegern begleitet wird....
 
Meine Meinung:
Ein Märchen aus 1001 Nacht? Als ich diese Begriffe gehört habe, stand für mich fest, dass ich mir das Buch, bzw. eBook "Im Reich der Verborgenen" unbedingt kaufen muss! Zudem habe ich schon öfter mit der Autorin geschrieben und sie ist wirklich eine sehr, sehr liebe! Deshalb habe ich natürlich auch hohe Erwartungen an das Buch gehabt, denn dieses verspricht schon mal viel Spannung!
 
Die Geschichte beginnt gleich mit Shahiqa, die plötzlich in einer trostlosen Wüste aufwacht. Ich konnte mir die Umgebung bestens vorstellen, da der Schreibstil der Autorin nicht nur flüssig, sondern auch bildgewaltig ist. Somit konnte ich mich auch perfekt in die Protagonistin hineinversetzten und mit ihr mitfühlen, als ihre missliche Lage so aussichtslos erschien. Zum Glück wird sie bald gefunden und gerettet, stellt aber fest, dass sie sich in einer Parallelwelt befindet, in der keine Menschen leben... (Eine Ausnahme gab es zwar, aber ich möchte natürlich nicht zu viel verraten.)
Die Welt, die von Dschinn besiedelt ist, hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Beschreibungen waren immer treffend und machten den Leser neugierig auf mehr. Da ich eh ein Fantasy-Fan bin, war dieser Auftakt der Trilogie für mich ein wahres Erlebnis und einfach mal was anderes, als das was man bisher aus anderen Fantasy - Romanen kennt.
 
Die Protagonistin Shahiqa war mir von Anfang an sympathisch, auch wenn sie manchmal nicht so handelte, wie ich es mir gewünscht hätte. Anfangs war sie auch etwas in sich gekehrt und nahm vieles einfach so hin und war an bestimmten Stellen so geduldig, an denen ich vermutlich längst die Kontrolle verloren hätte, aber ich muss sagen, mit der Zeit hat sie sich stark weiter entwickelt und wurde zu einer wahren, mutigen Heldin. Dennoch ist sie sich treu geblieben und bewies stets, dass sie ein großes Herz hat und immer an andere denkt, wenn niemand mehr es tut.
 
Die anderen Charaktere fand ich auch toll! Shaheen, Shahiqas Retter und Meister, sowie Abdul sind beide gutaussehende Männer, die ich mir sehr gut vorstellen konnte. Beide sind recht unterschiedlich, dennoch umgibt sie ein gewisser Anziehungszauber und ein Geheimnis. Shahiqa fühlte sich auch zu beiden hingezogen, was ich gut nachvollziehen konnte. Aber das Problem liegt nicht nur an der Entscheidung, wem sie ihr Herz schenken soll, sondern an der Tatsache, dass dem jeweiligen Dschinn, der mit einem Menschen eine Beziehung eingeht, die Todesstrafe droht. Das Wunderbare an der Geschichte ist jedoch nicht nur diese Komplikation - es kommt nämlich noch einiges auf den Leser zu, womit die junge Shahiqa zu kämpfen hat. Und ich muss sagen, ich war von ihren Abenteuern erschüttert, berührt, schockiert - einfach all das zugleich!
 
Aber jetzt schweife ich wieder etwas ab:) In dem Roman "Im Reich der Verborgenen" kommen viele Personen vor, die man liebt oder zutiefst verabscheut. Ich fand sie allesamt facettenreich und sehr gut ausgearbeitet.
 
Die Handlung an sich ist sehr spannend. Anfangs geht es eher ruhig zu, wir lernen die Welt der Dschinn kennen und wir erfahren mehr über die einzelnen Personen und Wesen. Ab der Hälfte der Geschichte überschlagen sich so einige Ereignisse und es wird richtig spannend. Ab einem gewissen Zeitpunkt passierte einfach so vieles gleichzeitig, sodass es mir unmöglich war, das Buch aus der Hand zu legen. Außerdem möchte man erfahren, wer Shahiqa in ihrem früheren Leben war und warum sie sich plötzlich als Mensch in einer Dschinnwelt befindet. Ich hatte so viele Fragen in meinem Kopf, weil die Autorin einige Geheimnisse in ihren Roman eingebaut hat. Wir erfahren jedoch nie mehr als das, was Shahiqa bereits weiß. Ich hätte mir zwar natürlich gewünscht, dass mit der Zeit mehr enthüllt wird, aber dem Leser werden nur ganz kleine Puzzleteile zugeworfen, die die Phantasie anregen. So habe ich z.B. viele Theorien über Shahiqa, aber ich bin mir auch nach dem ich das Buch zu Ende gelesen habe, immer noch nicht sicher, welche nun die richtige sei. Aber wie gesagt, ein paar Vermutungen habe ich schon und ich bin mal richtig gespannt wie es denn im zweiten Band weiter geht. Ja, da hat uns die Autorin aber wirklich gequält mit ihrer Geheimnistuerei :) Aber natürlich im positiven Sinne!
 
Der Schreibstil ist wie ich schon sagte, flüssig und bildgewaltig, aber in irgendeiner nicht wirklich greifbaren Art, einzigartig und besonders. Die Sprache, die die Protagonisten sprechen, ist oft leicht mittelalterlich angehaucht und zeugt stets vom Respekt, den sich hier jeder entgegenbringt.
Die Geschichte wird aus der dritten Person erzählt, aber es gibt anfangs auch ein paar Stellen, an denen die Autorin zum Wort kommt und uns einiges über das Entstehen ihrer Geschichte erzählt. Ich weiß nicht, wie es euch dabei geht, aber ich mag es wirklich gar nicht, wenn ein Autor sich in die Geschichte einmischt und uns aus den Geschehnissen plötzlich herausreißt, in denen wir noch eben zuvor vertieft waren. Ich habe befürchtet, dass die Autorin sich das für ihr ganzes Buch vorgenommen hat, aber zum Glück war das nicht der Fall und ich konnte mich dann besser auf die Story konzentrieren. Ich muss aber auch noch sagen, dass ich das an sich dann doch nicht so schlimm fand, als bei ein paar anderen Romanen. Der Grund war, dass die Autorin uns gleich etwas über sich selbst erzählt, was mir dann doch Gänsehaut bereitet hat! Zudem hat sie uns auch viel Humorvolles berichtet und ich nahm ihr es dann im Endeffekt nicht mehr übel, dass sie sich die ein paar Mal in ihre Geschichte eingemischt hatte! :)
 
Was ich an dem Buch noch toll fand, waren die wunderschönen Abbildungen, die mir sehr gut gefallen haben! Die liebevoll gestalteten Zeichnungen ergänzten so manches Kapitel einfach perfekt!
 
Außerdem muss ich noch einmal auf die Welt eingehen, die die Autorin erschaffen hat. Sie ist atemberaubend, zauberhaft und so phantasievoll! Sie lädt den Leser zum Träumen ein und ich würde z.B. sehr gerne ein mal in so einer Dschinnwelt wie Shahiqa erwachen - naja, wer würde es denn auch nicht gern - bei so gutaussehenden Kerlen wie Shaheen und Abdul:D
 
Der Abschluss des Debütsromans der Autorin ist auch beeindruckend, denn zum Ende hin spitzen sich die Ereignisse zu und es wird noch einmal sehr spannend. Ich hoffe gerade einfach nur, dass bald der zweite Band rauskommt, denn ich möchte unbedingt wissen wie es denn weiter geht! Die Geschichte endet nämlich mit einem sehr fiesen Cliffhänger und es bleiben noch einige Fragen offen, die mich beschäftigen und auf die ich gern eine Antwort hätte!
  
Zitat:
Ihre Hände berührten sich. Shahiqa schoss das Blut in den Kopf. Ihr Herz pumpte viel schneller. Blitze schlugen in ihren Magen ein, Energie durchfloss ihren Körper und schüttelte sie. Eine magische Pforte öffnete sich ihnen. Ein Zauber trat in ihre Herzen, Blicke trafen sich, verfingen sich, bis die Tür unverhofft aufging.
 
Cover:
Das Cover ist einfach nur traumhaft schön. Punkt. :D Da muss ich wohl nichts mehr hinzufügen, oder? :) 
Das hübsche Mädchen in dem zauberhaften weißen Kleid ist wohl die kluge und sympathische Shahiqa und neben ihr ist die Taube Sirius zu sehen. Und auch der Hintergrund lädt zum Träumen ein, obwohl er eher düster und dunkel wirkt.   
 
Fazit:
Ein wunderschöner Debütroman der sehr netten und sympathischen Autorin Mehliqa Yigit. Ich habe an der Geschichte alles geliebt - die authentischen Charaktere, mit ihren Schwächen und Stärken, die phantasievolle, ideenreiche Welt, die von so vielen magischen Wesen bevölkert ist, den zauberhaften und märchenhaften Schreibstil - hach! Ich komme gar nicht aus dem Staunen heraus:) Dieses mystische und geheimnisvolle Buch mit einer wunderschönen Liebesgeschichte kann ich jedem ans Herz legen - egal ob ihr die Märchen aus 1001 Nacht mögt oder nicht - die orientalisch angehauchte Story fesselt jeden in ihren Bann! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 möglichen Sternen!!!
 
 
Über die Autorin:
 
MehliqaMein Name ist Mehliqa. Ich bin jemenitischer Abstammung und mein Geburtsland ist die Türkei. Schon seit 1973 lebe ich in Deutschland und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich sehr stolz bin, meine Bücher in Deutsch geschrieben zu haben. Denn die deutsche Sprache ist wirklich nicht die einfachste. Ich muss gestehen, das Buch so zu schreiben, dass ich einigermaßen zufrieden war, war nicht einfach. Aber ich habe nicht aufgegeben.

Ich war schon immer eine große Träumerin. Schon in meiner Kindheit habe ich leidenschaftlich gerne kurze Geschichten geschrieben. Nachdem ich als Fremdsprachen-Büroassistentin und Pflegerin gearbeitet habe, widmete ich mich meinem größten Wunsch - dem Schreiben. Ich liebe es Geschichten aus 1001 Nacht zu lesen, aber noch mehr sie zu schreiben.
Ich habe sowohl ein Korrektorat und als auch ein Lektorat für mein Buch gehabt und wenn sich dennoch Fehler eingeschlichen haben, freue ich mich über eine persönliche Nachricht.

Momentan arbeite ich am 2. Band meiner Trilogie "Im Reich der Verborgenen" und noch an einigen  weiteren Projekten .
Wenn sie mehr über mich und über mein Schreiben erfahren möchten, können sie mich auf folgenden Seiten besuchen.

www.mehliqa.wordpress.com

mehliqayigit@gmail.com

https://www.facebook.com/pages/Mehliqa-Yigit/1575506472727388?ref=hl


Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Ilona. Im Band 2 musst du dich mit der Autorin abfinden, denn es gibt Überraschungen und Wendungen :D

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :D

    Die Rezension war ja ziemlich cool und eigentlich hast du mir das Buch verkauft xD Nur weiß ich nicht, ob ich mich mit den Einmischungen der "Autorin" abfinden kann, sowas mag ich nämlich gar nicht. Mal sehen, es ist jetzt auf jeden Fall schon mal auf meiner WL gelandet ^_^

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen