Mittwoch, 10. Februar 2016

(Rezension) Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout

 
Hallo meine lieben!
 
Heute stelle ich euch pünktlich zum Erscheinungsdatum den zweiten Band der phänomenalen Reihe meiner Lieblingsautorin vor:
 
Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout
 
An dieser Stelle möchte ich mich noch bei dem Harper Collins Verlag für das tolle Rezensionsexemplar bedanken!
 
Falls ihr noch gar nicht den ersten Band dieser Reihe gelesen habt, könnt ihr euch meine Rezension dazu hier ansehen:
 
 
Klappentext:
Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los.
 
Erster Satz:
Zehn Sekunden nachdem Mrs Cleo ins Klassenzimmer geschlendert war, den Projektor ein-und das Licht ausgeschaltet hatte, hatte Bambi offenbar keine Lust mehr, noch länger um meine Taille gewickelt zu sein.
 
Meine Meinung:
Ich bin ein absoluter Fan der talentierten Bestsellerautorin Jennifer L. Armentrout und deshalb war meine Freude über das Erscheinen der langersehnten Fortsetzung der Dark Elements - Reihe nicht verwunderlich. Dank HarperCollins durfte ich dieses so tolle Rezensionsexemplar sogar noch vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum lesen und deshalb war ich verständlicherweise ganz aus dem Häuschen.
 
Wer die Bücher der Autorin kennt, der weiß, dass die Schriftstellerin eine Meisterin darin ist, ihren Charakteren das Leben einzuhauchen, im wahrsten Sinne des Wortes. Es gibt nur selten Bücher, in denen Figuren mich so durcheinander bringen, mich ärgern oder mir das Herz zerreißen, wenn ich mich von ihnen trennen muss, weil es noch so lange dauert, bis die nächste Fortsetzung erscheint.
Nichtsdestotrotz hatte ich ein wenig Angst, dass ich in die Geschichte von Dark Elements 2 nicht gleich reinkomme, weil es einfach länger her ist, seitdem ich den ersten Band gelesen habe. Aber die Autorin hat damit natürlich gerechnet und mitgedacht, deshalb gab es viele Erinnerungsstützen, die dem Leser halfen, wieder perfekt in die Story hineinzufinden.
 
Die Geschichte knüpft auch gleich nahtlos an die letzten Geschehnisse des ersten Bandes an. Layla versucht ihren Schmerz zu verbergen und über den Verlust von Roth hinwegzukommen. In dieser schwierigen Zeit ist der gutaussehende Gargoyle Zeyne immer für sie da und so ist es nicht verwunderlich, dass die beiden sich näher kommen. Nur, dass das einzige Problem bei Layla eben nicht die Tatsache ist, dass Zeyne ihr Ziehbruder ist und Abbot diese Beziehung niemals akzeptieren würde, sondern vor allem, dass die Protagonisten den heißen Gargoyle niemals küssen darf! Denn, sie ist eine Halbhohedämonin, die einem Menschen oder einem anderen lebenden Wesen mit nur einem einzigen Kuss die Seele aussaugen kann - ohne darauf einen Einfluss zu haben.
Als plötzlich Roth wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos perfekt. Dennoch scheint er Geheimnisse vor Layla zu haben, genauso wie ihre Wächterfamilie. Schon bald weiß Layla nicht mehr, wem sie vertrauen kann und wird von ihren Liebsten verraten und aufs Übelste hintergangen. All das und noch viel mehr, führt dazu, dass sie in Lebensgefahr schwebt!
 
Die grandiosen Charaktere habe ich einfach geliebt, vor allem natürlich Layla, Zeyne und Roth. Andere dagegen haben mich positiv überrascht oder ihre Entwicklung hat mich dagegen zutiefst verletzt und mich unglaublich wütend gemacht.
Layla ist eine starke und sehr sympathische Protagonistin, die zwar gütig ist, aber trotzdem so ihre Schwächen und Macken hat. Dennoch konnte ich all ihre Entscheidungen und Handlungsweise bestens nachvollziehen und habe mit ihr von Anfang an immer mitgefiebert und mitgefühlt.
Zeyne war im ersten Band überhaupt nicht mein Liebling, ich war eindeutig Team Roth, wie wohl die meisten. Dennoch lernen wir ihn jetzt noch von einer anderen Seite kennen, die mir unglaublich gut gefiel. Er hat vor allem aus seinen Fehlern gelernt und weiß nun, wo er seine Prioritäten setzten muss und ihm ist auch endlich bewusst, dass er um Layla unerbittlich kämpfen muss! Komme was wolle, niemand, auch sein geliebter Vater, kann sich gegen seine Gefühle zu Layla stellen! Ich fand ihn endlich mutig und vor allem würdig genug, um tatsächlich das Herz der Protagonistin erobern zu dürfen. So habe ich ihm all die Fehler, die er in der Vergangenheit begangen hat, schnell verziehen, denn ganz ehrlich - wer würde nicht gerne so einen heißen, sexy Gargoyle- Kerl mit dem geduldigen und gütigen Charakter wie Zeyne haben wollen?
Roth dagegen ist wieder distanziert und hält Layla auf Abstand. Vieles was er zu der Protagonistin sagte, brach auch mir das Herz und ich war natürlich sehr enttäuscht über sein Verhalten, auch wenn ich immer fest daran glaubte, dass er dafür einen guten Grund haben muss. Dennoch ist Roth natürlich ein phänomenaler Charakter, selbstbewusst, arrogant, egoistisch, schafft es aber trotzdem als Bad Boy wohl jede Frau auf diesem Planeten zu erobern. Seinem Charme kann niemand widerstehen, nicht mal Layla, mit der starken Persönlichkeit. Somit entwickelt sich natürlich die typische Dreiecksbeziehung, die in dieser Reihe im Fokus steht. Meiner Meinung nach zeichnet sich die Geschichte durch die drei Charaktere aus und vor allem durch die Liebe und die Unentschlossenheit und ein einziges Gefühlschaos aus. Wer der Dreiecksbeziehungen überdrüssig ist, dem wird "Dark Elements" wohl nicht so ganz gut gefallen, denn davon lebt die Story nun mal, aber ich für mich kann nur sagen, dass ich das ganze Hin-und Her unglaublich genossen habe.
 
Die Handlung besteht, wie gesagt, größten Falls aus prickelnden Situationen und ganz vielen Emotionen. Layla kann sich zwischen den beiden Jungs einfach nicht entscheiden und hegt für sie Gefühle, die oft außer Kontrolle geraten. Ihre Liebe zu den beiden, bringt nicht nur sie in Gefahr und deshalb bietet die Geschichte auch wirklich sehr viel Action und Spannung. Die Autorin Jennifer L. Armentrout meistert gekonnt komplett überraschende Wendungen, die den Leser vom Hocker reißen! An einer bestimmten Stelle im Buch musste ich mich wirklich daran erinnern, wieder zu atmen und vor allem meinen Mund zuzuklappen - weil ich über die Entwicklung in der Geschichte dermaßen schockiert war!
 
Den Schreibstil der talentierten Autorin würde ich wohl überall wieder erkennen. Er ist für mich einzigartig und zeichnet sich vor allem durch unglaublich humorvolle und sarkastische Dialoge aus, die einen durchgehend unterhalten. Ansonsten ist der Schreibstil jugendlich und passt perfekt zu dieser Reihe und der Altersgruppe. Obwohl das Buch sich sehr flüssig lesen lässt, fand ich es auch teilweise anspruchsvoll, bzw. eben kein bisschen flach, was wohl an den sehr lebendigen Charakteren liegen mag.
 
Das Ende enthält einen unglaublich fiesen Cliffhänger, der mich aus den Socken gehauen hat. Allerdings habe ich schon damit gerechnet, dass die Autorin ihr Buch in irgend so einer spannenden Weise beenden wird - das ist eben ihr Markenzeichen. Sie quält ihre Leser nun mal gern und lässt uns dann endlos lange und voller Sehnsucht auf die Fortsetzung warten!
 
Zitat:
Aber Roth war wieder der kleine Teufel, der auf der Schulter saß und mich dazu drängte, böse zu sein und jeden Moment zu genießen. Nur war das nicht irgendein kleiner Teufel, sondern der Kronprinz der Hölle.
Meine Vernunft musste sich wohl in diesem Moment aus dem Fenster gestürzt haben und mit dem Gesicht voran auf dem Betonboden gelandet sein, denn auf einmal nickte ich. "Okay."
 
Cover:
Der zweite Band sollte anfangs in einem anderen Verlag, mit einem völlig anderen Cover erscheinen. Anfangs war ich etwas enttäuscht und skeptisch, was die neue Aufmachung betrifft, aber ich muss sagen, dass ich das Cover aus dem Hause HarperCollins auch sehr gelungen finde! Ich mag vor allem diesen Metallic-Effekt und diese Mischung aus Lila und Pink. Auch die darauf abgebildete Schlange - Bambi spielt in der Geschichte eine wichtige Rolle und ist deshalb sehr passend gewählt.
 
Fazit:
Die Autorin Jennifer L. Armentrout schafft es immer, aus uns bekannten Fantasy - Elementen, eine komplett neue und einzigartige Geschichte zu spinnen. Ihre Charaktere sind phänomenal, absolut lebendig und so authentisch, dass es einfach nur weh tut, dass sie nicht real sind und "nur" einem Buch entspringen.
Der zweite Band der Dark Elements Reihe ist sehr emotional und der Leser wird mit unglaublich vielen Gefühlen, wie Liebe, Freundschaft und Trauer konfrontiert. Die Auflösung der vielen Geheimnisse ist oft schockierend und die Wendungen im Buch unvorhersehbar und sehr überraschend! Deshalb vergebe ich natürlich 5 von 5 möglichen Sternen und muss noch weiterhin darüber nachgrübeln, ob mir die Dark Elements sogar nicht besser gefällt, als meine absolute Lieblingsreihe - Obsidian!:)
 
 
Über die Autorin:
 
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombi-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort an die Spitze der New-Yorker-Times-Bestsellerliste kletterten. 

Kommentare:

  1. ich habe das buch per ebook bekommen und ich liest das buch gerade
    oh mein Gott ich liebe es

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liebes,

    das hört sich so toll an! Ich muss die Reihe unbedingt mal anfangen zu lesen. Teil 1 subt bei mir noch :-)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen