Montag, 14. September 2015

(Rezension) Rainbowland - Das Gehemnis der sieben Welten von Johanna Wasser

 
Hallo meine Lieben!
 
Heute stelle ich euch ein wunderschönes Fantasy - Buch vor:
 
Rainbowland - Das Geheimnis der sieben Welten von Johanna Wasser  
 
 
Buchdetails:
Erscheinungsdatum: 19.08.2015
Verlag: Selfpublishing
Seiten: 324
Band: 1. Teil einer Reihe/Trilogie
Genre: Urban - Fantasy
Preis: 2,99 Euro (eBook)
 
Klappentext:
Wenn ein einziger Kuss tödlich sein könnte – würdest du dich verlieben?
 Für Annie stürzt eine Welt zusammen, als ihr kleiner Bruder nach einer Operation nicht erwacht. Doch sie findet einen Weg, zu ihm zu gelangen – in ihren Träumen. Nacht für Nacht sucht sie nach ihm und bekommt dabei unerwartet Hilfe von einem Unbekannten. Annie traut ihren Augen kaum, als sich ihr neuer Mitschüler ausgerechnet als der Fremde entpuppt. Doch warum geht er ihr aus dem Weg, obwohl er sie in den Träumen fast küsst?
 
Erster Satz:
Als ich sechst Jahre alt war, da schenkte mir mein Vater den wunderbarsten Ort der Welt.
 
Eigene Inhaltsangabe:
Die tapfere 16-jährige Annie spendet ihrem kleinen, sehr kranken Bruder Max ihre Niere. Doch als er nach der Operation nicht mehr aufwacht und ins tiefe Koma fällt, bricht für das Mädchen die Welt zusammen und sie gibt sich die alleinige Schuld an dem verschlechtertem Zustand ihres Bruders. Als sie kurz darauf in seltsame Träume entgleitet, in denen sie auf Max trifft, beginnt sie an diese zu glauben und daran dass es eine "reale" Traumwelt gibt, in denen die Seele ihres Bruders verweilt. Doch als Max plötzlich aus ihren Träumen verschwindet, ist Annie verzweifelt. Sie sucht vergebens nach ihm bis sie dort auf den gutaussehenden Leonardo trifft, der sich als ihr neuer Mitschüler entpuppt. Er ist der Einzige, der ihr bei der Suche helfen kann, aber kann sie ihm wirklich vertrauen? Wer ist der geheimnisvolle Junge, der sie in der Schule eiskalt abblitzen lässt? Werden sie es schaffen, gemeinsam Max zu finden?
Die Zeit läuft ihnen davon und die Traumwelt lauert voller Gefahren, die nicht realer sein könnten.  
 
Meine Meinung:
Ich habe letztens dieses tolle Fantasy - Buch der beliebten Autorin Johanna Wasser entdeckt und musste es mir gleich auf meinen Reader runterladen. Da mich der Klappentext neugierig gemacht hat und ich außerdem sehr gerne Bücher über Traumwelten lese, war meine Entscheidung, mir dieses eBook zu holen auch nicht weiter verwunderlich. Wer jetzt denkt, dass das Buch viele Parallelen zu der "Silber"- Trilogie enthält, der irrt sich. Der Roman "Rainbowland" ist im Grunde eine komplett andere Geschichte, auch wenn Träume in erster Linie eine große Rolle spielen.
 
Die Protagonistin, die die meisten Kapiteln aus ihrer Sicht erzählt, war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist nämlich sehr mutig und aufopferungsbereit und würde für ihren Bruder alles tun, damit er am Leben bleibt. Obwohl sie eine junge aber starke Heldin ist, ist sie dennoch sehr bodenständig und authentisch geblieben. Ich fand ihre Handlungen nicht übertrieben oder für eine 16-jährige aus der Luft gegriffen, nein, meiner Meinung nach, war alles nachvollziehbar was sie tat oder fühlte. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzten, genauso wie in Leonardo, den geheimnisvollen Jungen. In "Rainbowland" kommt auch er zur Wort und so können wir ihn noch besser kennen lernen und als Leser ahnen wir, dass er so einige Geheimnisse vor der Außenwelt verbirgt. Obwohl er in der "realen" Welt ziemlich arrogant rüber kommt, verhält er sich in Annies Träumen völlig anders - er ist nämlich total nett und charmant und bringt das Mädchen deshalb durcheinander und sein Verhalten sorgt bei ihr für Herzklopfen.
Die anderen Charaktere fand ich auch gut gelungen und auch toll ausgearbeitet und mein Liebling in dieser Geschichte war der süße Ameo, aber was er ist oder tut, möchte ich nicht verraten:)
 
Der Schreibstil der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen, man merkt auf jeden Fall die Liebe der Schriftstellerin zu Details. An Beschreibungen fehlt es diesem Roman definitiv nicht und dadurch konnte ich mir die Traumwelt bestens vorstellen. Leider war es meiner Meinung an einigen Stellen ein bisschen zu viel des Guten und man könnte evtl. einige Beschreibungen etwas abkürzen. Das wäre sicher sinnvoll, denn dann würde man den Roman noch flüssiger lesen können und die Geschichte wäre womöglich noch spannender.
 
Mein nächster kleiner Kritikpunkt ist, dass ich oft nicht sofort wusste, wo ich mich in der Geschichte nun befand. Die ständigen Perspektivwechsel und die Tatsache, dass die Traumwelt sich mit der Wirklichkeit vermischte fand ich mit der Zeit ziemlich anstrengend und ich konnte die momentane Situation nur schwer einordnen bzw. mit Klarheit sagen, wo ich denn eigentlich gelandet bin... Das dauerte dann immer ein wenig bis ich mit Sicherheit sagen konnte, ob das jetzt nur ein Traum ist oder die Realität... Einerseits fand ich das sehr verwirrend, auf der anderen Seite jedoch muss ich die Autorin für ihren schlauen Schachzug loben, denn sie endet ein Kapitel meist mit einem Cliffhänger, der sehr überraschend ist und fängt dann mit etwas ganz anderem an, z.B. mit Leonardos Erinnerungen an seine Kindheit oder einem Traum, der schon etwas länger zurück liegt etc. Das fand ich sehr spannend, nur leider habe ich ab und zu den Faden verloren, denn man muss bei dieser Geschichte wirklich sehr gut aufpassen und sich alles gut merken können. Dennoch war das eine interessante Erzählweise, die ich eig. nur aus Dan Browns Romanen kenne.
 
Die Handlung ist spannend, düster und oft nicht vorhersehbar. Die Traumwelt, die die Autorin erschaffen hat, habe ich geliebt und sie hat mir sehr gut gefallen, da sie sie  facettenreich, dunkel, böse aber auch wunderschön war.
 
Das Ende der Geschichte enthält einen sehr fiesen Cliffhänger und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band, den ich mir definitiv holen werde!
 
Zitat:
Und während ich fiel, kam die hundertprozentige Gewissheit, dass ich all das nicht geträumt hatte. Leonardo Monti war der Junge aus meinem Traum. Und er war offenbar noch viel mehr als das.
"Ich bin nicht gut für dich, Annie", flüsterte er, hob mich vom Boden auf und trug mich durch den Schulhof in das Lehrerzimmer.
 
Cover:
Das Cover ist ein wunderschöner Eyecatcher, der in sich düstere und helle Farben vereint, die die Traumwelt "Rainbowland" perfekt widerspiegeln. Die schwarze Silhouette des Mädchens mit einem langen Kleid sieht einfach nur bezaubernd aus und der Wald sowie die Wiese um sie herum sehen sehr mystisch und verträumt aus.
 
Fazit:
Obwohl ich anfangs problemlos in die Geschichte hineinfinden konnte, verflüchtigte sich leider in der Mitte der tolle Eindruck der Klarheit und ich war oft sehr verwirrt und wusste nicht so recht, wo ich mich gerade befand. Das lag daran, wie ich schon sagte, an dem ständigen Perspektivwechsel, dem Springen von der Vergangenheit in die Gegenwart, von der Traumwelt in die Realität die sich letztendlich vermischten...Wenn man das Buch kurz aus der Hand legt, ist es nur schwer wieder mitzukommen, man braucht erstmal etwas Zeit um der Geschichte wieder zu folgen. Dennoch fand ich den Schreibstil wunderbar, alles wurde wunderschön detailliert beschrieben und die Traumwelt war wie ein Sog, dem ich einfach nicht mehr entkommen konnte.
Das Buch kann ich jedem Fantasy - Fan ans Herz legen, es ist tiefgründig, düster und einfach nur wunderschön! Wenn man sehr gut bei dem Roman aufpasst und sich alles gut merkt und ihn nicht oft zur Seite legt, wird man mit einer spannenden und besonderen Geschichte belohnt!
Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen und freue mich schon auf die baldige Fortsetzung dieser Reihe / Trilogie!
 
 
Über die Autorin:
 
Johanna WasserJohanna Wasser ist 1978 auf der Seidenstrasse geboren und im Rheinland aufgewachsen. Die letzten vierzehn Jahre verbrachte sie in München und auf Reisen, wo sie auch das Schreiben für sich entdeckte.

Im Februar 2014 erschien ihr Debüt "Amors Glücksfall" (romantische Komödie), das schnell begeisterte Stimmen fand, in März 2014 folgte der dramatische Liebesroman "Das Glück ist ein flüchtiger Dieb", der es innerhalb weniger Tage bis auf Platz 9 der Amazon Kindle Charts schaffte. Im Dezember 2014 erschien ihr dritter Roman "Die sechste Farbe des Glücks", ein All Age - Jugendroman, der es bis auf Platz 7 der Kindle Charts schaffte.


Seit Kurzem lebt Johanna Wasser mit ihrer Familie in der schönen hessischen Röhn, wo sie bereits an neuen Projekten arbeitet.

Kommentare:

  1. Wow, das Cover ist in der Tat ein echter Eye-Catcher!
    Der Inhalt klingt durchaus auch vielversprechend. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, ob es wirklich meinen Geschmack zu 100% trifft - aber sehr neugierig hast Du mich in jedem Fall gemacht. Naja und als eBook mit dem Preis - ich glaub das probiere ich aus!

    Merci & einen schönen Abend
    Kati@ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Ich hab das Buch auch noch auf meinem SuB und freu mich schon drauf.
    LG Charleen

    AntwortenLöschen