Freitag, 17. Juni 2016

(Rezension) Verliebt in Mr. Daniels von Brittany C. Cherry

 
 
 
 
 Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!
 
 
 
 
Während ich den Jeep vor der Einmündung der Gasse parkte, gingen mir trübe Gedanken durch den Kopf.
 
 
 
Ashlyn Jennings und Daniel Daniels verbindet mehr als sie ahnen können. Als sie sie sich zum ersten Mal begegnen, fühlen sie sich zueinander hingezogen und können für einen kurzen Moment vergessen, wie übel das Leben ihnen mitgespielt hat. Die Gegenwart des Anderen lindert den Schmerz und schrecklichen Verlust, den beide vor nicht allzu langer Zeit erlitten haben. Doch ihre Liebe ist verboten, da Ashlyn schon bald, an ihrem ersten Tag in der neuen Schule herausfindet, dass Daniel ihr Lehrer ist...
 
Ich muss ehrlich sagen, dass ich mit einer komplett anderen Geschichte gerechnet habe! Ich dachte eher, dass es ein lockeres Buch für zwischendurch ist und dass es sich überwiegend um normale Teenie  -Dramen handelt, doch weit gefehlt! "Verliebt in Mr. Daniels" ist ein Buch, das so viel mehr zu bieten hat! Es überzeugt den Leser mit seiner Tiefgründigkeit und erdrückt ihn nahezu mit Trauer, auf die man nicht vorbereitet war! Vieles darin hat mich unglaublich tief berührt, bewegt und ich konnte nur mit Mühe meine Tränen zurückhalten. Aber es gab auch einige Glückmomente und Lichtblicke, die mir und den sympathischen Protagonisten Hoffnung spendeten.
 
Die Charaktere sind in diesem Buch auch etwas ganz besonderes. Ashlyn ist ein tapferes 19-jähriges Mädchen, das klug und zudem für ihr Alter sehr erwachsen wirkt.
Der gutaussehende Daniel, ihr neuer Lehrer, war mir auch auf Anhieb sympathisch. Ich konnte seine Beweggründe und sein Handeln immer gut nachvollziehen. Seine Zerrissenheit und die verbotene Liebe, die er gegenüber seiner Schülerin empfand, war oft wie ein Stich in mein Herz und ich konnte nicht anders, als mit den beiden mitzufiebern und auch mitzuleiden!
Aber nicht nur sie waren für mich absolut greifbar und authentisch, sondern auch die Nebencharaktere, die die Autorin mit viel Tiefe, facettenreich ausgearbeitet hatte. Viele von ihnen haben auch eine enorme Wandlung vollzogen, die anfangs noch völlig hoffnungslos erschien.
 
Den Schreibstil habe ich als flüssig, locker und einfach wunder, wunderschön empfunden! All die wunderbaren Zitate und Aussagen musste ich mir im Buch markieren, um auf sie jederzeit zurückgreifen zu können!
Außerdem gefiel mir die Tatsache unheimlich gut, dass die Geschichte jeweils abwechselnd aus Ashlyns und Daniels Sicht erzählt wurde und ich mich als Leserin den beiden somit noch mehr verbunden fühlte.
 
Für mich ist "Verliebt in Mr. Daniels" einfach die perfekte Liebesgeschichte, mit lebendigen Charakteren, die alle ihre Macken und Kanten haben. Dennoch, obwohl die verbotene, leidenschaftliche und vor allem wahre Liebe im Fokus steht, ist sie nicht das wichtigste Merkmal der Geschichte. Vielmehr geht es um Selbstfindung, Vergebung, Familie, Schuld...Einfach um alles, was einen für immer prägt und ihn zu dem macht, der er ist und in Zukunft noch wird...
Ach und das Ende ist einfach spektakulär... es ist traurig und schön zugleich und ich bin so glücklich, dass ich mich dazu entschlossen habe, dieses Buch zu lesen!!! Es ist auch ein perfekter Abschluss für diesen Einzelband, der kaum offene Fragen übriglässt.

 
 
 
"Ich hoffte, eines Tages würde es jemand schaffen, sie wieder zum Lächeln zu bringen, zu einem offenen, heiteren Lächeln ohne die geringste Andeutung von Trauer.
Ich hoffte, dass sie eines Tages wieder anfangen konnte zu leben."
 
"Jeder Mensch besitzt sein ganz eigenes Gold. Es kann alles Mögliche sein: ein Lied, ein Buch, ein Haustier, ein Mensch. Es ist etwas, das einen aus purer Freude an seiner Schönheit zum Weinen bringen kann. Es ist, als wäre man auf Droge, nur besser, weil es ein natürliches High ist."
 
"Wir waren dazu geschaffen worden, auf vollkommene Weise unvollkommen zu sein."
 
"Manchmal wiederholt sich die Geschichte.
In dieser Nacht weinten die Seelen auf der Erde und im Himmel."
 
 
 
Das Cover sieht sehr hübsch aus, es ist romantisch, verträumt und ein toller Eyecatcher, der zum Kaufen alarmiert.
 
 
 
* emotional, herzzerreißend, traurig*
 
 
  
 
 "Verliebt in Mr. Daniels" ist ein wunderschönes und emotionales Buch, das zu Tränen rührt um dann dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern! Für so viel Liebe und Gefühl kann ich nur die volle Punktzahl - 5 von 5 möglichen Blumen - vergeben!
 

Kommentare:

  1. Hallo Ilona,

    eine sehr schöne Rezension.❤
    Ich lese das Buch auch gerade und finde es bisher auch ganz toll. Bin auf das Ende jetzt sehr gespannt! ;)

    Lieben Gruß
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    das klingt ja nach einem total tollen Buch und ich muss gestehen, ich habe das Cover auf Deiner Facebook-Seite gesehen und musste einfach mehr erfahren.
    Ist dann mal gemerkt, nech ;)

    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen