Montag, 15. Juni 2015

Montagsfrage #5

 
Diese Aktion findet jeden Montag statt und wurde von der lieben Svenja (Buchfresserchen) ins Leben gerufen.
 
 
Die heutige Frage lautet:
 
Sind deine Erfahrungen mit Indie-Autoren/Selfpublishern eher positiv oder eher negativ?
 
Definitiv eher positiv! Es gibt massenweise Bestseller, die mich vom Klappentext her total ansprechen, aber letztendlich bin ich dann doch vom Inhalt sehr enttäuscht. In die Büchern von noch neuen und unbekannten Autoren setzte ich schon am Anfang nicht so hohe Erwartungen, deshalb bin ich meist positiv überrascht wie toll ihre Romane sind oder wie facettenreich die Charaktere oder wie sich überraschend die Handlung abspielt! Ich habe deshalb fast nur positive Erfahrungen mit Indie - Autoren. Ein paar von ihnen gehören zu meinen allerliebsten Schriftstellern, z.B: Marah Woolf (ich liebeee ihre Bücher), Diana Dettmann, Julia Adrian und Maya Shepherd.
 
Und wie sind eure Erfahrungen?

Kommentare:

  1. Hallöchen liebste Illona,

    bisher habe ich noch nicht so viele Indie-Autoren gelesen, auch weil ich die „Vor-Aussortierung“ des Verlags von Rechtschreibrabauken und Grammatikverweigeren schätze ;)
    Aber es gibt wirklich einige Schätze, von einem war ich richtig überzeugt:
    Montagsfrage
    Rezension ist auch verlinkt :D
    Lasse dir gaaaanz liebe Grüße da.

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ily :)

    Marah Woolfs erster Band ist auch noch auf meinem Ebook und ich freue mich sehr darauf, wenn ich damit beginnen kann. Ich finde auch, dass man die Erwartungen automatisch niedriger schraubt - vielleicht ist das auch gerade das Positive, denn dadurch kann man eigentlich nur angenehm überrascht werden. :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Ich habe von Marah Woolf noch "Bookless" auf meinem Kindle - ulkig, wenn ich mir die Antworten zur Montagsfrage so anschaue, scheinen die Leute ja sehr unterschiedliche Meinungen zu der Autorin zu haben!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein interessanter Blickwinkel - die Erwartungen nicht zu hoch zu setzen. Ich kann das leider nicht - für mich ist jedes Buch gleichwertig. Bedeutet aber auch, dass ich bei Verlagsbüchern keine übermäßig hohen Ansprüche habe - Autor ist Autor, Buch ist Buch. Ein Autor kann schließlich auch daneben greifen oder mal richtig, richtig klasse sein :-)

    AntwortenLöschen