Montag, 9. Januar 2017

(Kurz - Rezension) Ein paar Worte zu..."Ein ganz neues Leben" von Jojo Moyes

 
Titel: Ein ganz neues Leben
Reihe: Ein ganzes halbes Jahr
Autorin: Jojo Moyes
Erscheinungsdatum: 24. September 2015
Verlag: Rowohlt Verlag
Band: 2 von 2
Seiten: 528
Preis: 19,95 Euro (Gebundene Ausgabe)
16,99 Euro (eBook)
Wertung: 5 / 5  
 
 
Meine Rezension zu Band 1 - Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes
 
 
 
«Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.»

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.
 
 
 
 
Falls ihr schon meine Rezension zu "Ein ganzes halbes Jahr" gelesen habt, wisst ihr, dass ich das Buch über alles geliebt habe! Für mich und viele andere Leser und Fans der Autorin, hatte der erste Band der Dilogie etwas sehr endgültiges an sich und ich habe persönlich nicht gleich mit einer Fortsetzung gerechnet. Dennoch war ich nach so einem Ende des 1. Teils, dermaßen am Boden zerstört (und verheult), sodass ich natürlich schon unbedingt wissen wollte, wie Lou und all die anderen Charaktere mit der Tragödie umgegangen sind und was aus ihnen geworden ist.
Da ich aber viele negative Rezensionen zu dem zweiten Band - "Ein ganz neues Leben" gelesen habe, hatte ich ein wenig Angst vor der Fortsetzung. Ich meine, nach so einem Bestseller und meinem absoluten Highlight aller Jahre überhaupt, befürchtete ich, dass der 2. Band ohne Will einfach nicht mehr an den ersten heranreichen kann.
Deshalb ließ ich mir Zeit mit dem 2. Teil und erst als ich vor kurzem den Film zu "Ein ganzes halbes Jahr" gesehen habe, beschloss ich mit dem Warten aufzuhören.   
 
Ich weiß noch aus einigen Rezensionen anderer Bloggerkollegen, dass viele von Lou sehr enttäuscht waren, da sie sich im 2. Band sehr verändert hatte und nur noch Trübsal blies. Auch die Geschichte war eine Zeit lang sehr melancholisch angehaucht und der gewohnte Humor von Lou fehlte vollkommen. Dennoch enttäuschte sie mich persönlich überhaupt nicht. Ich hätte von meiner Lieblingsprotagonistin auch nie etwas anderes erwartet und ich z.B. wäre mit dem ganzen Schmerz und Kummer auch nicht anders umgegangen. Ich konnte mich dank des außergewöhnlich einnehmenden Schreibstils sehr gut in Lou hineinversetzten und fühlte mit ihr mit.
 
Ich habe mich auch auf das Wiedersehen mit all den anderen Charakteren sehr gefreut, denn nicht nur Lou ist mir ans Herz gewachsen. Jede noch so kleine Nebenfigur empfand ich schon als erschreckend real und lebendig und war vollkommen von der Handlung um mich herum gefesselt.
 
Der zweite Band beinhaltet zudem eine riesige Überraschung, mit der ich jetzt nicht gerechnet hätte, und die mich erstmal wirklich sprachlos machte.
 
Fazit: Ich bin auf jeden Fall begeistert und mehr als froh, dass die talentierte Bestseller - Autorin sich für eine Fortsetzung entschlossen hatte! Ich habe den zweiten Band, ebenso wie den ersten, verschlungen, auch wenn er deutlich ruhiger und melancholischer war. Aber genau damit habe ich auch gerechnet und wäre enttäuscht gewesen, wenn es anders gewesen wäre. Für mich sind die beiden Bücher von Jojo Moyes meine absoluten Highlights und sollte es jemals einen weiteren 3. Band geben, wäre ich bestimmt eine der Ersten, die ihn sofort kaufen würde!
Von mir gibt es 5 von 5 Pusteblumen!
 
 


Kommentare:

  1. Hallo :)

    Hach ja, ich bin noch immer am Überlegen, ob ich den zweiten Band nun doch lesen sollte. Im Allgemeinen habe ich, genauso wie Du, sehr zwiegespaltene Meinungen über die Fortsetzung gehört und ich bin jetzt schon gefühlte Ewigkeiten am Hin-und-Her-Grübeln.

    Einerseits möchte ich natürlich unbedingt erfahren, wie Lou mit dieser Tragödie umgegangen ist, die mich ebenso emotional zerstört hat, andererseits möchte ich mir den ersten Teil nicht kaputt machen; immerhin war er so unglaublich bewegend und einfach wundervoll.

    Auf jeden Fall hast du mich überzeugt, es zumindest schon mal auf meine WuLi zu setzen. Man sagt doch, dass auch kleine Schritte zählen ^^


    Liebe Grüße,
    Lara

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese schöne Rezension, liebe Ily. Du hast mir Mut gemacht, auch diesen Band zu lesen.
    Mein Kompliment, du hast einen ganz wundervollen Blog, sehr interessant und toll gestaltet.
    Lieber Gruß
    Marianne

    AntwortenLöschen