Dienstag, 7. April 2015

Gemeinsam lesen #12





Hallo meine Lieben,
 
heute ist wieder mal Dienstag und das heißt, es ist an der Zeit für die tolle Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher .
Wer von euch ist diese Woche auch dabei?
 
 
 1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 
Ich lese gerade das Buch: "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" von Lilly Lindner und bin gerade auf der Seite: 68.
 
Klappentext:
April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.
 
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich gehe jetzt mit Paula zu Hazels Geburtstag!
 
 
 3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
"Meine liebe, liebe April - wenn du nur bald gesund wirst und endlich wieder bei uns bist. Ohne dich sind wir nämlich nicht ganz.
Wir sind ein halber Fork.
Eine halbe Mama.
Ein halber Papa.
Und nur noch ein ganz kleines Stückchen ich.
Ohne dich bin ich nämlich nicht einmal halb."
 
Bis jetzt gefällt mir das Buch ganz gut, obwohl ich noch nicht sehr weit bin. Es zeigt die Ignoranz und Desinteresse der Eltern gegenüber ihren Kindern. Aber in erster Linie geht es um die kleine Phoebe, die ihre große 16-jährige Schwester sehr vermisst, die sich gerade in einer Klinik aufhält weil sie an Magersucht leidet.  
 
 
4. Nenne 5 Adjektive, die dein aktuelles Buch beschreiben. Wenn du dir jetzt diese Eigenschaften anschaust: würdest du gerne mit jemandem befreundet sein, auf den diese charakterlich zutreffen? (Wenn du erst am Anfang bist, dann nimm Adjektive, was du vom Buch erwartest)
- traurig
- zuversichtlich
- quirlig
- laut
- lieb
 
Die 5 Adjektive beziehen sich eig. hauptsächlich auf Phoebe, denn sie vereint all diese Eigenschaften in sich und lässt sie in das Buch, das sie erzählt, hineinfließen.
Ich würde mit der Protagonistin sehr gern befreundet sein. Denn sie ist zwar momentan sehr traurig, weil ihre Schwester plötzlich nicht mehr da ist, aber sollte sie wieder zurück kommen, würde diese Trauer auch schnell verfliegen. D.h. dass dieser Zustand nur vorübergehend ist. Es zeigt auch, dass ihr ihre Familie sehr viel bedeutet und dass sie sie sehr liebt.
Phoebe ist zudem zuversichtlich und hofft eben auf die schnelle Rückkehr ihrer Schwester. Viele Menschen geben sehr schnell die Hoffnung auf, aber Phoebe ist nicht so und deshalb gefällt mir diese Eigenschaft an ihr.
Sie ist auch sehr quirlig und laut, einfach voller purer Lebensfreude, das sind doch schöne Eigenschaften.
Phoebe ist ein sehr liebes Mädchen, das viel an ihre Mitmenschen und Familie denkt und ihnen hilft und sie ermuntert wo es nur geht.
Ich würde gerne solche positiven Menschen um mich haben und mit ihnen befreunden sein.
 
 


Kommentare:

  1. Huhu

    Ach ja dieses Buch hat mich nachdem ich es gelesen habe noch lange beschäftigt! Eine schöne Geschichte die sehr gut geschrieben wurde. Hmm war es nicht Phoebe die April vermisste?

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, warum habe ich jetzt die Namen vertauscht? :) Vielleicht weil es die ganze Zeit um April geht?
      Vielen Dank für deinen Tipp!!! Ich habe das jetzt gleich geändert....

      Liebe Grüße
      Ilona

      Löschen
  2. Hi Ilona!

    Das Buch hab ich schon öfters auf Blogs gesehen, aber das Thema ist nichts für mich. Wünsche dir aber noch ganz viel Spaß beim Weiterlesen!

    Und ja, die Eigenschaften hören sich wirklich sehr sympathisch an ;) Und Trauer geht ja auch irgendwann mal wieder vorbei!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Hey ;)
    Früher habe ich auch ganz viele 'Problembücher' gelesen, in denen es über Drogen, Alkohol, Magersucht und andere Probleme ging.
    Aber momentan kann ich das nicht mehr lesen, ich habe sozusagen eine Sperre :D
    Das Cover gefällt mir wirklich gut! ;) Auch das Zitat finde ich total schön und irgendwie traurig...

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen